Skip to main content


Auf dem Markt findet sich eine Vielzahl von verschiedenen Schulrucksäcken. Diese unterscheiden sich voneinander in mehreren Punkten. Unterschiede gibt es beispielsweise bei der Größe des Rucksacks und in der Aufteilung der einzelnen Fächer, beim Tragekomfort und beim verwendeten Material. In vielen Rucksack Tests werden die Rucksäcke nach ganz bestimmten, für die Kinder und Jugendlichen wichtigen Faktoren überprüft.

Eine Besonderheit, eine Priorität  kann man immer wieder feststellen, nämlich den Trageskomfort.

Kinder und Jugendliche müssen häufig eine große Zahl von verschiedenen Büchern mit in die Schule nehmen, die dementsprechend schwer sind. Ein guter Rucksack mit einem hohen Tragekomfort hilft dabei, dass Kinder und Jugendliche keine Schäden am Rücken erleiden.

Unterschiede zwischen Schulranzen und Schulrucksäcken

Wenn Kinder in die Grundschule kommen und somit eingeschult werden, erhalten die Kinder von ihren Eltern fast immer einen Schulranzen. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr starr und damit auch sehr robust ist. Schäden an der Haltung des Kindes entstehen bei einem guten Schulranzen durch die starre Form nur sehr schwer. Mit der Zeit, spätestens wenn die Kinder auf die weiterführende Schule kommen, werden Schulranzen jedoch uncool. Das liegt vor allem an den Motiven auf den Schulranzen, welche sehr kindlich sind. Außerdem wirken die starren Ranzen alles andere als lässig. Deshalb kommt früher oder später der Wunsch nach einem Schulrucksack auf. Dieser ist nicht so starr wie ein Schulranzen und mit anderen Motiven bedruckt als der Schulranzen, welche den Kindern in diesem Alter mehr zusagen und nicht mehr so kindlich wie vorher wirken. Außerdem ist ein Schulrucksack wesentlich angenehmer zu tragen als ein starrer Schulranzen.

Worauf sollte man beim Kauf eines Schulrucksacks achten?

In unserem Rucksack Test haben wir ganz verschiedene Anforderungen an den Schulrucksack gestellt. Diese sollten auch allgemein beim Kauf eines Schulrucksacks beachtet werden. Am wichtigsten ist natürlich ein hoher Tragekomfort, welcher den Transport von verschiedenen Büchern erleichtert. Ebenso wichtig ist auch die Qualität des Rucksacks. Nur ein Rucksack von hoher Qualität kann den täglichen Beanspruchungen wiederstehen, die im Alltag auf ihn warten. Denn Kinder bzw. Jugendliche gehen mit ihrem Schulrucksack in den seltensten Fällen sorgsam um: Im Normalfall wird er nicht besonders beachtet und häufig einfach auf den Boden geworfen. Auch der Reißverschluss sollte eine hohe Qualität aufweisen, da die Kinder häufig an ihm reißen und er ständig beansprucht wird. Letztlich ist die Qualität und Robustheit einfach sehr wichtig, damit man den Schulrucksack im Idealfall über mehrere Jahre nutzen kann. Modelle von geringer Qualität gehen häufig nach einiger Zeit kaputt.

Einteilung von Fächern und die Optik

Um die Optik eines Schulrucksacks müssen Sie sich im Allgemeinen keine großen Gedanken machen. Ihr Kind wird Ihnen schon sagen, welcher Rucksack ihm gefällt. Am besten suchen Sie sich einfach eine Auswahl an verschiedenen Rucksäcken aus, unter denen ihr Kind dann die mit der passendsten Optik aussuchen kann. Als sehr wichtig empfinden wir auch die Aufteilung der Fächer. Eine Aufteilung des Rucksacks in mehrere Fächer ist während des Schulalltags einfach praktisch, damit Ihr Kind schnell die passenden Utensilien für den Unterricht findet. Im Normalfall sollte mindestens eine Unterteilung in drei verschiedene Fächer vorhanden sein. Mehr Fächer sind auch praktisch, dann kann Ihr Kind beispielsweise noch zusätzlich Hefte und Bücher voneinander trennen. In jedem Fall sollte aber auch ein großes Fach vorhanden sein, in das die verschiedenen Bücher gepackt werden können. All diese Dinge zum Mitnehmen sind für das Kind bzw. den Jugendlichen natürlich eine Belastung. Hier geben wir Ihnen noch einen zusätzlichen Tipp: Informieren Sie sich, ob an der Schule Ihres Kindes Fächer zur Verfügung stehen und gemietet werden können. Dies ist an den meisten Schulen in Deutschland der Fall. Dann kann ein Teil der schweren Bücher, der nicht für die Hausaufgaben mit nach Hause genommen werden muss, in das Schließfach gelegt werden. Auch andere Dinge, die das Kind in der Schule benutzen möchte, lassen sich gut im Schließfach deponieren.

Größe des Schulrucksacks

Hinsichtlich der Größe des Schulrucksacks gibt es ganz verschiedene Meinungen. Manche Kinder bzw. Jugendliche bevorzugen einen Schulrucksack, der nur so groß ist, dass das Nötigste hineinpasst. Andere bevorzugen wiederum Modelle, in denen sich noch mehr Platz für Dinge findet, die man eventuell mit zur Schule nehmen möchte. Genug Platz findet sich meistens in einem Rucksack mit einem Volumen von 25 Liter. Nach oben hin gibt es viele Möglichkeiten. Irgendwann ist dann aber auch eine Grenze hinsichtlich der Größe angelangt, da sich zu große Rucksäcke nicht mehr gut tragen lassen. Wichtig bei der Auswahl der richtigen Größe ist auf jeden Fall, dass man die Kinder selber auch um ihre Meinung fragt und sie in die Entscheidung mit einbezieht. Denn letztlich muss das Kind mit der Größe und dem Platzangebot seines Schulrucksacks zurechtkommen. Außerdem stößt ein nur von den Eltern gekaufter Schulrucksack, auch wenn der Kauf der Wunsch des Kindes war, in den meisten Fällen auf viel Unverständnis.

Verschiedene Materialien

Schulrucksäcke werden aus unterschiedlichsten textilen Stoffen gefertigt. Hochwertige Materialien sind sehr reißfest und stabil, damit der Rucksack auch bei hoher Belastung nicht aufreißen kann. Neben der Verwendung eines hochwertigen Stoffes ist vor allem das Material interessant, aus denen die Reißverschlüsse gemacht sind. Bei billigen Modellen handelt es sich häufig um billiges Plastik, welches aber keinen hohen Belastungen standhalten kann. Wenn der Rucksack hochwertig ist, wird statt des Plastiks Metall verwendet. Dieses kann nicht zerbrechen und es dauert sehr lange, bis der Reißverschluss kaputt geht. Wenn man nicht stark an ihm zieht oder ähnliches, hält ein Reißverschluss aus Metall über mehrere Jahre. Neben der Qualität der Materialien ist auch die Verarbeitung besonders wichtig. Alle Nähte sollten ordentlich sein, damit sie nicht aufgehen können. Auch sollte der Griff ordentlich befestigt sein, damit er sich nicht mit der Zeit ablöst. Dasselbe gilt natürlich auch für die Tragegurte, die eine hohe Qualität und gute Verarbeitung aufweisen müssen. Damit man einen Rucksack von hoher Qualität erhält, setzt man am besten auf Markenprodukte. Denn eine bekannte Firma kann es sich nicht leisten, schlechte Rucksäcke anzubieten. Das würde schnell den Ruf der Marke ruinieren, sodass die Verkaufszahlen zurückgehen würden. Unbekannte Firmen können es sich auch leisten, schlecht verarbeitete Modelle anzubieten. Der Kauf von günstigen Schulrucksäcken mit geringer Qualität lohnt sich jedoch nicht, da ein solcher Rucksack über die Jahre einer hohen Belastung ausgesetzt ist. Und allgemein gilt: Je öfter man ein Produkt benutzt, desto hochwertiger sollte es sein.

Fazit

Bei der Entscheidung zum Kauf eines Schulrucksacks ist es sehr wichtig, das eigene Kind in die Entscheidung einzubeziehen. Schließlich wird das Kind den Rucksack über mehrere Jahre hinweg benutzen. Hinsichtlich des Aussehens empfiehlt es sich, eine eher schlichte Farbe auszuwählen, die dem Kind bzw. dann dem Jugendlichen auch in mehreren Jahren noch gefällt. Achten Sie immer auf eine hohe Qualität und eine gute Passform des Rucksacks, damit ihr Kind den Rucksack auch in mehreren Jahren noch nutzen kann. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall, dass Sie eine gute Entscheidung treffen und das Sie einen Schulrucksack finden, denn Ihr Kind auch in mehreren Jahren noch tragen wird.